Nachdem nun ein Bürgerentscheid bezüglich eines Um- bzw. Neubaus eines Sommerbades auf dem Moorbadgelände näher rückt, möchten wir hier die Kosten darlegen, die seit dem Jahre 2011 bekannt sind. Für den Umbau sind ca. 900.000 EUR aufzuwenden, die jährlichen Betriebskosten belaufen sich auf ca. 44.500 EUR.

Im Jahre 2011 lies die damalige Gemeindeführung (wir erinnern uns: Unverdorben/Lauber ÜWG/EFL), die einem Umbau bzw. Neubau des alten Moorbades durchaus positiv gegenüber standen, eine umfangreiche Machbarkeitsstudie erstellen.Da wir meinen, dass die damaligen Zahlen immer noch als eine Richtschnur dienen können, möchten wir sie hier darlegen.

Umbaukosten

In der Machbarkeitsstudie vom November 2011 wurden folgende Zahlen genannt:

  • 475.575,-- € zuzüglich Mwst. für einen naturnahen Umbau des Moorbades
  • nicht beziffert sind:  Um das Moorbad effektiv betreiben zu können sind zusätzlich noch umfangreiche Sanierungsmaßnahmen im Bereich der Schwimmbadtechnik, der sanitären Anlagen, der Umkleiden, der Beleuchtung, der Ver- und Entsorgung, der Parkplatzsituation u.a. zu tätigen. Dieser Investitionsaufwand wird auf ca. 200.000,-- € geschätzt.

Falls man Preissteigerungen seit 2011 in Höhe von 10% und Mehrwertsteuer hinzurechnet kommt man auf Gesamtkosten der Investition von knapp 900.000 EUR eventuelle Sonderwünsche nicht mit eingerechnet, Förderungen (damals 150.000 EUR) auch nicht. 

Betriebskosten

Die Machbarkeitsstudie von 2011 geht von Nettobetriebskosten (Sachkosten) des Wasserbeckens in Höhe von mindestens 10.800 EUR für Frühjahrsüberholung, tägliche Pflegearbeiten etc.  jährlich aus. Hinzu kommen Unterhaltskosten für Gebäude und Grünflächen sowie Kosten für Badeaufsicht und Badewasseruntersuchungen. Weiter kommen hinzu Kosten für Abschreibungen und Instandhaltungen - ein solches Bad muss selbst bei pfleglichster Behandlung alle paar Jahre renoviert werden.

Im Jahre 2012 (immer noch Unverdorben/Lauber ÜWG/EFL) wurde eine Machbarkeitsstudie erstellt, die ein jährliches Defizit von ca, 44.500 EUR bei den Betriebskosten auswies. Die Badeaufsicht schlägt dabei nur mit 7.500 EUR zu Buche.